Neuerungen ab 01.01.2020

27. November 2019

In der Volksabstimmung vom 19. Mai 2019 wurde das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen. Der Bundesrat hat beschlossen, das Gesetz per 1. Januar 2020 in Kraft zu setzen. Damit steigen die AHV-Beiträge.

Beiträge der Arbeitgeber und Arbeitnehmer
Der AHV-Lohnbeitrag steigt von 8,4 % auf 8,7 %. Somit erhöht sich der AHV/IV/EO-Beitragssatz von 10,25 % auf 10,55 %. Die Lohnbeiträge werden je zur Hälfte von Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen.

Beiträge der Selbständigerwerbenden
Der AHV-Beitragssatz für Selbständigerwerbende steigt von 7,8 % auf 8,1 %. Der AHV/IV/EO-Mindestbeitrag erhöht sich von 482 Franken auf 496 Franken.

Beiträge der Nichterwerbstätigen
Der jährliche AHV/IV/EO-Mindestbeitrag für Nichterwerbstätige beträgt neu 496 Franken (bisher 482 Franken). Der jährliche AHV/IV/EO-Höchstbeitrag für Nichterwerbstätige entspricht 50 Mal dem Mindestbeitrag und beträgt neu 24 800 Franken (bisher 24 100 Franken).

Nichterwerbstätige Ehefrauen und Ehemänner sind von der Beitragspflicht befreit, sofern der Ehegatte oder die Ehegattin bei der AHV als Erwerbstätiger oder Erwerbstätige gilt und mindestens den doppelten Mindestbeitrag, also 992 Franken pro Kalenderjahr, entrichtet.

Beiträge an die freiwillige Versicherung
Der Mindestbeitrag an die freiwillige Versicherung beträgt neu 950 Franken (bisher 922 Franken). Die Obergrenze erhöht sich von 23 050 Franken auf 23 750 Franken.

Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt unter https://www.ahv-iv.ch/p/1.2020.d.

Zurück