Ja. Sie sind beitragspflichtig, solange Sie erwerbstätig sind. Sie profitieren aber von einem Freibetrag.

Auch Erwerbstätige im Rentenalter – Frauen über 64 und Männer über 65 Jahre – sind verpflichtet, Beiträge an die AHV, die IV und die EO zu leisten. Dabei steht ihnen aber ein Freibetrag zu.

Wie hoch ist der Freibetrag?
CHF 1400.00 im Monat oder CHF 16‘800.00 im Jahr. Beitragspflichtig ist nur jener Teil des Erwerbseinkommens, der den Freibetrag übersteigt. Wenn jemand für mehrere Arbeitgebende arbeitet, gilt der Freibetrag für jedes einzelne Arbeitsverhältnis.

Was gilt bei Arbeit in einem Privathaushalt?
Für Frauen und Männer im Rentenalter gilt der Freibetrag auch hier.

Erhalte ich wegen meiner Beiträge eine höhere Rente?
Nein. Die Beiträge, die Sie im Rentenalter leisten, haben keinen Einfluss mehr auf Ihre Rente. Es sind reine Solidaritätsbeiträge.

Wie bezahle ich die Beiträge?
Arbeitnehmende leisten die Beiträge gemeinsam mit dem Arbeitgeber in Form von Lohnprozenten. Verantwortlich für die Anmeldung bei der zuständigen AHV-Ausgleichskasse ist der Arbeitgeber.
Selbständigerwerbende leisten die Beiträge nach Höhe des Erwerbseinkommens abzüglich Freibetrag. Wer zusätzlich unselbständig erwerbstätig ist, hat für jede dieser Tätigkeiten Anspruch auf den Freibetrag. Selbständigerwerbende, die noch keiner Ausgleichskasse angehören, sind verpflichtet, sich bei der kantonalen Ausgleichskasse oder einer Verbandsausgleichskasse anzumelden.