Corona Erwerbsersatzentschädigung

Selbständig Erwerbende, die wegen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, werden entschädigt, sofern nicht bereits eine Entschädigung oder Versicherungsleistung besteht.

Entschädigung ist für folgende Fälle vorgesehen:

- Schulschliessungen
- Ärztlich verordnete Quarantäne
- Schliessung eines selbstständig geführten öffentlich zugänglichen Betriebes

Die Regelung gilt auch für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die einen Erwerbsunterbruch erleiden, weil ihre Engagements wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus annulliert werden oder weil sie einen eigenen Anlass absagen müssen.

siehe dazu die FAQ-Liste der Bundesamtes für Gesundheit

Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag. Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet. Die Prüfung des Anspruches und die Auszahlung der Leistung wird von den AHV-Ausgleichskassen vorgenommen.

Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Angestellte

Anspruch auf eine Entschädigung haben Eltern, die ihre Erwerbsarbeit aufgrund von Schulschliessungen unterbrechen müssen, um ihre Kinder zu betreuen. Anspruch auf die Entschädigung gibt es ebenfalls bei einem Erwerbsunterbruch aufgrund von einer durch einen Arzt verordneten Quarantäne. Wie für die Selbstständigen werden die Erwerbsausfälle in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung (EO; Erwerbsersatz bei Dienstleistung oder Mutterschaft) geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag. Die Entschädigung ist auf 10 Taggelder für Personen in Quarantänemassnahmen begrenzt.

 

Unter der Nummer 055 648 11 80 stehen wir Ihnen zu üblichen Bürozeiten telefonisch zur Verfügung. Aufgrund der ausserordentlichen Situation ist eine persönliche Vorsprache bei uns nicht möglich.

FAQ des Bundesamtes für Sozialversicherungen sind hier verlinkt.

Das SECO hat verschiedene Informationsseiten aktiviert, die unter folgenden Links erreichbar sind:

  • [1] Helpcenter.Easygov.swiss: Auf dieser Plattform finden Sie eine Reihe von Informationen für KMU zur Bewältigung der COVID-19-Krise.
  • [2] Covid19.Easygov.swiss: Direkte Anlaufstelle für Überbrückungskredit-Anträge
  • [3] Arbeit.swiss Kurzarbeit: Alle Informationen und Formulare rund um Kurzarbeit. Inkl. Prozessgrafik für Kurzarbeit-Anmeldungen
  • [4] Seco.admin: Offizielle Seco-Informationsseite zum Coronavirus

Der Bundesrat hat am Donnerstagnachmittag, 16. April 2020 informiert, dass für Selbständigerwerbende eine Härtefallregelung geschaffen wird. Beim Unterschreiten einer Einkommensschwelle wird neu eine Corona-Erwerbsersatzentschädigung möglich sein. Diese Entschädigung kann mit nebenstehendem Formular angemeldet werden.

Es sind bereits viele Anmeldungen eingegangen.

Aus Effizienzgründen wurde auf Anmeldebestätigungen verzichtet. Die Ausgleichskassen sind mit Hochdruck daran, die Programme und die dazugehörenden Dokumente zu erstellen und über Ostern zu testen. Die erste Auszahlung wird ca. am 17.04.2020 ausgelöst.

Corona

Unser Empfang ist ab 8. Juni 2020 wieder geöffnet. Um Besucherströme zu vermeiden, bitten wir Sie, uns möglichst weiterhin per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren. Voranmeldungen für Termine am Schalter sind erwünscht.

Möchten Sie Unterlagen vorbeibringen? Legen Sie diese in den Briefkasten rechts bei unserem Hauseingang.

Informationen zu und Anmeldung für die Corona-Erwerbsentschädigung finden Sie hier.